Inhalt der Gruppen

Am Starnberger See

Am Starnberger Se

Ohne Nahrung können wir einige Tage überleben, ohne Atem nur wenige Minuten. Wir atmen „einfach so“; der Atem kommt und geht wie von selbst. Er gibt aber auch darüber Auskunft, wie unser Befinden ist – bei einem Schreck „stockt der Atem“, bei Aufregung finden wir uns atemlos; sind wir zufrieden, ist der Atem ruhiger. In diesem Kurs lernen wir unseren Atem und damit uns selbst besser kennen. Wir schenken ihm Aufmerksamkeit, lassen ihn aber sein, wie er ist. Die Atemschule nach Herta Richter (Atemhaus München) will den Atem nicht verändern, sondern ihn besser wahrnehmen und kennen lernen.

Durch die einfachen, leicht im Alltag umsetzbaren Wahrnehmungs- und Körperübungen im Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen lernen wir, auch Unangenehmes anzunehmen, loszulassen und bewusster zu werden. Entspannung stellt sich wie von selbst ein, wir werden klarer und kraftvoller.

ACHTUNG: Die Teilnahme an einer Gruppe ist KEIN Ersatz für eine Psychotherapie. SOLLTEN SIE SICH SEHR INSTABIL FÜHLEN, SIND DIE GRUPPEN NUR BEDINGT FÜR SIE GEEIGNET! Bitte in diesem Fall vorher Rücksprache mit mir nehmen.

Praktische Übungen wechseln ab mit Phasen der Stille und achtsamem Austausch in der Gruppe.